Braumeister Schirmherr für das Bockbierfest

Braumeister Schirmherr für das Bockbierfest

SC Michelsneukirchen verpflichtet Otto Kienberger und freut sich auf 25. und 26. März

Die Vorstandschaft des SC Michelsneukirchen ist überzeugt, dass die Qualität des Klett-Bocks auch in diesem Jahr stimmt und hat deshalb Braumeister Otto Kienberger als Schirmherrn verpflichtet, der am 25. und 26. März für einen guten Verlauf sorgen wird.

 

Am Samstag, 25., und Sonntag 26. März, heißt es zum 42. Mal: „Auf geht’s zum Bockbierfest des SCM im Saal des Gasthauses Stubenhofer-Sturm!“ Zwar gilt es für den jeweiligen Schirmherrn, weniger für gutes Wetter, als für einen guten Verlauf zu sorgen. Für dieses Amt hat sich SC Braumeister Otto Kienberger verpflichtet, sozusagen der Urheber des schon bewährten dunklen Bocks aus der Brauerei Klett in Konzell. Die SC Vorstandschaft war kürzlich mit einer Abordnung zu Besuch bei Otto Kienberger und fragte, ob er das Amt des Schirmherrn übernehmen würde. Daraufhin antwortete Kienberger natürlich mit einem kräftigen „Ja“ und lud alle zu Brotzeit und Bockbierprobe ein.

Der Veranstalter hat sich bemüht, ein entsprechendes Rahmenprogramm anzubieten. Die Vorbereitungen sind weitgehend abgeschlossen und über 50 Helfer sind bereit, Schwerstarbeit zu leisten. Allen voran die Damenriege, die in Schichtarbeit die Bedienungen stellt und den Brotzeitstand betreibt.

Los geht es am Samstag, 25. März, um 18.30 Uhr mit der offiziellen Eröffnung und Begrüßung durch den Schirmherrn Otto Kienberger und Vorsitzenden André Höcherl. Für Unterhaltung sorgt ab 19.30 Uhr die Band MiaSans. Sie hat schon im Vorfeld angekündigt, den Saal zum Feiern zu bringen. Im Laufe des Abends beginnt dann das Wettsägen, bei dem es in den verschiedenen Disziplinen Pokale zu gewinnen gibt.

Im Zeichen des Fingerhaklns steht der Sonntagnachmittag. Hakler aus ganz Ostbayern messen ab 14 Uhr ihre Kräfte. In den Vorkämpfen wird der Gemeindemeister ermittelt. Anschließend finden die offenen ostbayerischen Meisterschaften, eingeteilt in Leicht-, Mittel- und Schwergewicht, statt. Es wird nach den bayerischen Statuten gehakelt und der Fingerhaklverein Rimbach stellt das Wettkampfgericht. Als Haklerarzt fungiert in bewährter Weise Dr. Rudi Fraundorfer. Sicher sind auch in diesem Jahr wieder spannende Wettkämpfe um die Pokale zu erwarten. Die Siegerehrungen finden im Anschluss an die Turniere statt. Für Unterhaltung sorgt nachmittags das Duo „Dorfdeandln“. Ab 18 Uhr sind „Lothar und Martin“ auf dem Podium, um mit echter bayerischer Blasmusik aufzuspielen.

Das Michelsneukirchner Bockbierfest erfreut sich großer Beliebtheit. Jung und Alt erleben bei süffigem Bock, stimmungsvoller Musik und guter Laune ein paar gesellige Stunden. Neben moderner Musik hat auch die bayerische Lebensart ihren festen Bestandteil. Der Security-Service hilft dem Veranstalter diskret und umsichtig, damit das Jugendschutzgesetz eingehalten und für Ordnung gesorgt wird.