Michael Laumer und Matthias Krottenthaler: Die Kickerkönige von Michelsneukirchen

Michael Laumer und Matthias Krottenthaler: Die Kickerkönige von Michelsneukirchen
 
Der Kickersport ist in Michelsneukirchen zwischenzeitlich Kult. 
Dies zeigte die nunmehr 14.
Auflage des vereinsinternen Kickerturniers des SC Michelsneukirchen. 
Mit 60 Spielern in 30 Mannschaften erlebte die Veranstaltung ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld, in dem sich zu
den meist über die Jahre hinweg eingespielten Teams immer wieder neue
Zusammensetzungen und gerne auch mal das ein oder andere auswärtige „Kicker-Team“
gesellt, das seinen aktuellen Marktwert überprüfen will.
 
Die Vorrunde wurde in 6 Gruppen zu je 5 Teams ausgetragen. An den 6 professionellen
Kicker-Kästen kämpfte innerhalb der einzelnen Gruppen jeder gegen jeden mit Hin- und
Rückspiel um die Plätze. Nach der Vorrunde ging es, gestärkt nach einer deftigen Brotzeit, für
die 16 besten Teams weiter im Achtelfinale nach dem K.o.-System.
 
Für die noch im Achtelfinale erfolgreichen Teams Stefan Laumer/Andreas Laumer, Konrad
Fink/Reinhard Holmer, Reinhold Doblinger/Lea Rotbächer und Michael Baumer/Thomas
Fink endete das Turnier nach spannenden Kämpfen im Viertelfinale.
 
Im ersten Halbfinale traf der Vorjahressieger Johannes Reischer zusammen mit seinem neuen
Partner Daniel Rupprecht auf die Lokalmatadore Michael Laumer/Matthias Krottenthaler. In
zwei spannenden Sätzen setzten sich Michael Laumer/Matthias Krottenthaler denkbar knapp
mit 6:5 und 6:5 durch und zogen somit ins Endspiel ein.
 
Im zweiten Halbfinale standen sich die Zwillinge Jonas Doblinge/David Doblinger und das
Team Erwin Fuchs/Martin Janker gegenüber. Endete der erste Satz noch knapp mit
6:5 für Doblinger/Doblinger, machten sie aber beim 6:0 im zweiten Satz kurzen Prozess mit
Fuchs/Janker und stellten somit das zweite Team für das Endspiel.
 
Im Spiel um Platz 3 trafen die beiden Verlierer der Halbfinals aufeinander. 
Da es noch um einen freien Platz auf dem „Stockerl“ ging, schenkte man sich letztendlich nichts und
Johannes Reischer/Daniel Rupprecht setzten sich klar mit 6:1 und 6:0 gegen Erwin
Fuchs/Martin Janker durch.
 
Begleitet von großem Zuschauerinteresse der beiden Fan-Lager begann zu bereits
vorgerückter Stunde das Duell der beiden Finalisten.
An Spannung kaum zu überbieten war der erste Satz, den Laumer/Krottenthaler nach einem
hart umkämpften Match letztendlich mit 6:5 knapp für sich entscheiden konnten. Anders der
zweite Satz, bei dem die Doblinger Zwillinge nach einer wiederholten Führung von
Laumer/Krottenthaler nicht mehr entsprechend kontern konnten. Der entscheidende Satz
endete somit deutlich 6:2 für Laumer/Krottenthaler.
 
Bei der anschließenden Preisverleihung überreichte Uli Irrgang an die drei Gewinner
Erinnerungspokale, sowie den von Willi Aschenbrenner gestiftete Wanderpokal für das
Siegerteam Michael Laumer und Matthias Krottenthaler. 
Da die Sieger den Wanderpokal nun schon zum dritten Mal gewannen, geht dieser, wie schon bereits einmal 2012, in die Vitrine von Michael Laumer bzw. in die im Glöcklswies derzeit neu entstehende
Pokalausstellungshalle von Matthias Krottenthaler ein.
 
Abteilungsleiter Uli Irrgang bedankte sich bei Uli Gietlhuber für die technische Leitung des
Turniers, bei den teilnehmenden Mannschaften für den fairen Turnierverlauf und bei der
Sparkasse Michelsneukirchen für das Sponsoring der Pokale. Ein besonderer Dank erging an
Reinhold Laumer, Bernhard Laumer, Ludwig Himmelstoß, Michael Prommesberger, Konrad
Fink, Michael Baumer und die KLJB Michelsneukirchen für die Leihe der Kicker-Kästen,
sowie an die Vereinswirtsleute Stubenhofer/Sturm für die Bereitstellung des Saals.
In geselliger Runde wurde nach Turnierende noch allerhand Nachbetrachtung des gelungenen
Turniers angestellt, das sicherlich im nächsten Jahr wieder eine Neuauflage erfahren wird.