70-Jahre SCM Gottesdienst & Festabend

Ein Verein der Menschen begeistert, SCM feiert...

Michelsneukirchen. (gw) Der SC Michelsneukirchen hat am Samstag seinen 70. Geburtstag gefeiert und mit einem feierlichen Gottesdienst, zelebriert von Pater Herrmann Weißinger, zu Beginn der Feier gezeigt, dass auch die christlichen Werte eine wichtige Rolle für den Verein spielen. Das Gedenken an die bereits verstorbenen Weggefährten war ein bedeutender Bestandteil der Feierlichkeit.

Zur anschließenden Feier im Saal des Gasthauses Stubenhofer/Sturm waren alle Mitglieder, alle Ortvereine mit Abordnungen sowie der TSV Falkenstein und der SV Obertrübenbach mit denen seit vielen Jahren Spielgemeinschaften bestehen eingeladen.

"Ihr begeistert Menschen jeden Alters und vor allem auch die Jugend", lobte BLSV Kreisreferentin Hedwig Bloch in ihrem Grußwort den SC Michelsneukirchen dem sie und zahlreiche weitere Ehrengäste zum 70. Geburtstag gratulierte. Auch Landrat Franz Löffler hatte in seinem übervollen Terminkalender ein paar Stunden gefunden, um mit dem SC zu feiern. "Wenn in einem Ort mit 1700 Einwohnern der Sportverein fast 1200 Mitglieder hat, dann macht Ihr sicher sehr vieles richtig", lobte Löffler den Verein. Der Landrat betonte wie wichtig die Vereinsarbeit für die Gesellschaft sei, vor allem für die Jugend. "In den Vereinen sind die Jugendlichen gut aufgehoben und lernen viel für ihr weiteres Leben, Respekt für die Arbeit der ehrenamtlichen Betreuer in den Vereinen, durch ihre Arbeit sind die Jugendamtskosten im Landkreis so niedrig wie in keinem anderen Kreis", betonte Löffler die Bedeutung der Vereinsarbeit. Für den Bayerischen Fußballverband gratulierte Karl-Heinz Sölch, er überreichte eine Urkunde und brachte als Geschenk einen Fußball mit, der immer ins gegnerische Tor treffen soll "außer gegen Willting", meinte er augenzwinkernd, denn dort ist er Vorsitzender.

Bürgermeister Gerhard Blab erinnerte sich in seiner Rede an die Anfangszeiten des Sportclubs, als sich die Spieler in der kalten Jahreszeit in der Backstube seiner Eltern umzogen, da es am Fußballplatz noch kein Gebäude gab. Er wünschte der aktuellen Vorstandschaft:" Haltet das SC-Schiff immer auf dem richtigen Kurs."

Fußballabteilungsleiter Ulli Irrgang zeigte zahlreiche Bilder aus vergangenen Fußballtagen. Er bezog in seinen Vortrag immer wieder Zeitzeugen mit ein, wie den Ehrenvorstand Alfons Bräu und Trainerlegende Sepp Schambeck. Alfons Prommesberger berichtet über die Anfänge des Elferrates und Reinhard Auer erzählte einige Anekdoten aus seiner langjährigen Vorstandstätigkeit.

Alle Abteilungen hatten für den Abend in ihren Archiven gekramt und zahlreiche Fotos hervorgeholt, die in Aufstellern zur allgemeinen Besichtigung und auch Belustigung zu sehen waren.